VfL Eintracht Mettingen 1921 e.V.
Home » Aktuelles » Handball: Knappe Derbyniederlage bei den 2. Damen
2. Damen: Knappe Niederlage beim Derby gegen den HC Ibbenbüren 3 (17:19)

05.11.19

Am vergangenen Samstag stand für die zweite Damenmannschaft des VfL Eintracht Mettingen nach sechs Wochen endlich wieder ein Spiel in der heimischen Tüöttensporthalle auf dem Programm. Diesmal ging es gegen die dritte Mannschaft des HC Ibbenbüren aufs Spielfeld. Der Respekt gegen den derzeitigen Tabellenersten war zwar groß, jedoch wollten die Damen heute wieder alles geben.

In den ersten 20 Sekunden gingen die VfL-Damen durch ein Tor von Malin Tatje in Führung, jedoch antwortete der HCI mit drei Toren in Folge. Das zweite Tor in der 3. Spielminute konnte ebenfalls durch Malin Tatje verbucht werden. So ging es von nun an Schritt für Schritt durch die erste Halbzeit: der HCI traf, der VfL ebenso. In der 15. Spielminute konnte Larissa Kramer zum 5:5 ausgleichen, ein Gegentor fiel und wieder konnte ein Ausgleich, diesmal durch Martina Schöpper, erzielt werden. Das Spiel blieb somit in der gesamten ersten Halbzeit auf Augenhöhe, sodass die Mannschaften mit einem Zwischenstand von 9:9 in die Halbzeitpause gingen.

Trainer Markus Nagelmann hatte in der Pause sowohl Lob als auch Tadel für seine Spielerinnen übrig. Zwar stand die Abwehr, jedoch kamen Pässe häufig nicht an, sodass der Abschluss oft durch einfache Ballverluste gestört wurde. Mit mehr Konzentration und noch mehr Druck sollten es die Damen in der zweiten Hälfte weiterversuchen.

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ähnlich wie bereits in der ersten Halbzeit. Die Mannschaften jagten sich gegenseitig; diverse Konter von Jessica Sriskandarajah und die gute Torwartleistung von Isabelle Meyer trugen zum positiven Spielverlauf bei. So stand es in der 36. Spielminute weiterhin Gleichstand, 12:12. In der 40. Spielminute kam es jedoch zu einem Zwischenfall, bei dem sich Malin Tatje verletzte. Zwar konnten sich die Damen danach erstmal weiterhin behaupten und sogar in der 50. Minute die Führung holen (16:15), aber schlussendlich lag der HCI ab der 53. Minute vorne (16:17) und baute dies zu einem Endstand von 17:19 aus.

Trotz der Niederlage haben die Damen 2 an diesem Tag alles gegeben und sich gut gegen den derzeitigen Tabellenersten geschlagen, weshalb man nun gespannt auf das Rückspiel in Ibbenbüren schauen kann.
Ihr nächstes Spiel bestreiten die Damen 2 an diesem Sonntag (10.11.2019) auswärts um 14:00 Uhr gegen den SC Hörstel 2 in der Grünen Halle in Hörstel-Riesenbeck. Kommt gern vorbei, die Damen freuen freuen sich über jeden Zuschauer!

Zu guter Letzt wünschen wir Malin Tatje ein dickes „Gute Besserung!“ – Komm schnell wieder auf die Beine, sodass wir dich ganz bald wieder in unseren Reihen begrüßen dürfen :)

Tore für den VfL:
Larissa Kramer und Malin Tatje (je 4), Jessica Sriskandarajah (3), Laura-Sophie Schefers und Martina Schöpper (je 2),
Kathrin Lampe und Carolin Knuf (je 1)
 


1. Damen: Knapper Sieg gegen DJK SV Mauritz reicht aus (21:23)

03.11.19


Am Sonntag begaben sich die Damen des VfL Eintracht Mettingen auf den Weg in die Sporthalle des DJK SV Mauritz nach Münster. Die Spielerinnen der 1. Damen von Trainer Markus Nagelmann wollten mit einem Sieg weiterhin die Tabellenspitze dominieren.

Nach Anpfiff legten zuerst die Damen des SV Mauritz los und gingen mit einem 2:0 in der 5. Minute in Führung. Im Angriff des VfL passierte lange nichts. Zu viele Bälle gingen verloren und ungenaue Pässe sorgten dafür, dass es den Gastgebern immer wieder gelang, den Ball zwar zum Gegenangriff umzuwandeln, jedoch nicht ins Mettinger Tor zu versenken – zu stark war die dortige Abwehr. Das erste Tor für die Mettinger Damen konnte Chiara Onken durch einen Siebenmeter in der 9. Minute erzielen (2:1). Mauritz legte nach (3:1), doch auch Mettingen ließ nun nicht mehr locker und so netze Leonora Shatri zum 3:2 und 3:3 in der 13. Minute gleich doppelt ein. Nun verlief das Spiel auf Augenhöhe: Mal führte der VfL mit einem Tor, Mauritz glich aus, legte vor, Mettingen glich aus. So gingen die Teams mit einem Spielstand von 9:9 in die Halbzeitpause.

Markus Nagelmann appellierte an die Mettinger Mannschaft das Tempo für die zweite Halbzeit anzuziehen und die Abwehr auf eine 3-3-Formation umzustellen.

In der zweiten Halbzeit startete erneut der SV Mauritz mit einem Führungstreffer (10:9) in der 31. Minute. Diesmal glich Leonita Shatri aus (10:10). Und so verlief auch die zweite Halbzeit weiterhin auf Augenhöhe und mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Damen vom SV Mauritz legten in der 52. Minute nach einem 18:18 und einem 19:18 den Ball zum 20:18 ins Mettinger Tor ab und sorgten damit kurz vor Schluss für eine 2-Tore-Führung. Damit die 1. Damen weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen bleiben konnte, musste jedoch ein Sieg her. So traf zuerst erneut Leonita Shatri zum Anschlusstreffer, bevor Margret Leyschulte in der 53. Minute zum 20:20 ausglich. Helena Hettlage legte mit einem Konter-Treffer eine Minute später nach und lochte zur Führung zum 20:21 ein. Leonora Shatri sorgte schließlich für eine 2-Tore-Führung und dem vierten Treffer in Folge (20:22). Bea Nagelmann krönte diese Erfolgsstrecke auf der Mettinger Seite und parierte einen Siebenmeter in der 55. Minute. Zwar konnte Mauritz in der 59. Minute noch einmal ein Tor erzielen, doch Leonora Shatri traf kurz vor Abpfiff noch einmal zum Endspielstand von 21:23.

Dieser Auswärtssieg reicht aus: die 1. Damen sichern sich damit weiterhin die Tabellenführung – und das ungeschlagen! Am nächsten Wochenende begrüßen die Mettinger Spielerinnen das Team aus Sendenhorst. Anpfiff der Begegnung ist am Samstag, 09. November um 15:15 Uhr in der Tüöttensporthalle.

Tore für den VfL:
Leonora Shatri (8), Helena Hettlage (4), Alina Bok, Margret Leyschulte und Leonita Shatri (je 3), Chiara Onken (2)