VfL Eintracht Mettingen 1921 e.V.
Home » Verein » Sportunfall

Sport fördert die Gesundheit und macht Spaß

Leider kann man Unfälle nie ganz verhindern. 

Versichert sind alle aktiven Sportler, Trainer, Betreuer, auch Fahrdienste der Mannschaften, Autounfälle auf dem Weg zu und von auswärtige Veranstaltungen und Haftpflichtschäden an Personenkraftwagen. Nicht versichert sind Diebstähle von Wertsachen etc.


 
So reagierst du richtig!
1. Jeder Unfall ist innerhalb einer Woche beim VfL (z. Z. Peter Habeck unter: peter.habeck@vfl-mettingen.de) auf den dort erhältlichen Unfallmeldebogen zu melden. Bitte den ausgefüllten Bogen nicht sofort zur Sporthilfe schicken, sondern bei unseren Ansprechpartner Peter Habeck in der Geschäftsstelle,Nordstr. 45,49497 Mettingen abgeben, damit eventuelle Fehler beim Ausfüllen sofort korrigiert werden können. In der Regel ist Peter Habeck beim Ausfüllen des Meldebogens behilflich. (siehe auch Punkt 6).

2. Bei notwendiger ärztlicher Behandlung oder Krankenhausaufenthalt zahlt zuerst die Krankenkasse des Mitgliedes. Wird das Mitglied darüber hinaus belastet, bitte Rücksprache mit der Geschäftsstelle nehmen

3. Bei schweren Verletzungen mit Dauerfolgen muss unbedingt innerhalb von 13 Monaten nach dem Unfallereignis der Schaden von einem Gutachter der Sporthilfe untersucht werden. (Bitte der Geschäftsstelle melden)

4. Bei Autounfällen auf dem Weg zu einer ausgeschriebenen Veranstaltung bitte das Sondermeldeblatt bei der Geschäftstelle anfordern. Ebenfalls bei Haftpflichtschäden.

5. Bei Verkehrsunfällen ist unabhängig von der Schwere des Schadens die Polizei hinzuzuziehen. Hierbei ist auch zu protokollieren, dass der Fahrer keinen Alkohol getrunken hat.

6. Die ausgefüllten Meldebögen sind unbedingt Peter Habeck zur Unterschrift und Abstempelung vorzulegen. Das erspart unnötigen doppelten Schriftverkehr.

7. Ist der Unfall durch ein schweres Foul verursacht worden, so ist der Spielbericht mit der Eintragung des Schiedsrichters dem Meldebogen beizufügen. Die Versicherung kann dann wegen fahrlässiger bzw. vorsätzlicher Körperverletzung gegen den Verursacher vorgehen.


Der Verein ist nach den neuesten Bestimmungen so gut es geht versichert. Trotzdem bleibt bei jedem Sport ein gewisses Restrisiko, das jeder selbst zu tragen hat. Eine vernünftige Vorbereitung und  beim Wettkampf Fairness tragen dazu bei, dieses Risiko zu mindern.

 
Folgende Dokumente stehen zum Nachlesen bereit:

 
wenn Du eine Unfall hattest wende dich an unseren Ansprechpartner Peter Habeck in unsere Geschäftsstelle des VfL: