VfL Eintracht Mettingen 1921 e.V.
Home » Aktuelles » Tribüne am Kunstrasenplatz: Unterstützer gesucht!
31.03.2022

Man mag es kaum glauben, aber der Kunstrasenplatz im Mettinger Tüötten-Sportpark hat schon 12,5 Jahre "auf dem Buckel". Im Oktober 2009 wurde dieser, nach schneller Umsetzung und dank eines bundesweiten Konjunkturpakets, eingeweiht. Der unbeliebte Ascheplatz war damit vergessen.

In der dunklen Jahreszeit und teilweise darüber hinaus ist der ebene und (weitgehend) witterungsunabhängige Platz ein Segen für die Aktiven und dementsprechend hoch frequentiert. Nicht so komfortabel ist es für die Zuschauer. An den kalten, nassen und windigen Spieltagen ist es recht ungemütlich am Platz und der ein oder andere bleibt lieber zuhause. Nicht nur die Mettinger, auch unsere Gäste haben sich in der Vergangenheit regelmäßig über einen fehlenden Unterstand beschwert.

Damit sich dies (endlich) ändert, plant der VfL den Bau einer 18 Meter langen Tribüne auf vier Stufen, die nach dem Bau entsprechend überdacht werden soll.

Ein herausforderndes Projekt für die Fußball-Abteilung, die den Bau finanziert. Damit die Überdachung möglichst zeitnah nach dem Tribünenbau erfolgen kann, sind jedoch weitere finanzielle Mittel erforderlich. Unterstützer sind gefragt und aus diesem Grund haben wir das Projekt bei der Plattform Heimatpower der Kreissparkasse Steinfurt eingereicht! 

Link: Neubau einer Tribüne am Kunstrasenplatz im Mettinger Tüöttensportpark - Heimatpower

Wer mit einem Betrag ab 5 Euro unterstützen möchte, kann dies innerhalb von zwei Minuten erledigen. Entweder via giro pay, bei dem nach Eingabe der Bankleitzahl zum jeweiligen Online-Banking weiternavigiert wird oder via paydirect-Account oder via Kreditkarte.

..... Angenommen wir erreichen bei knapp 900 Mitgliedern der Fußball-Abteilung die Hälfte und von dieser Hälfte werden im Durchschnitt 20 Euro gespendet. Die einen mehr, die anderen weniger. Dann sind wir im Ergebnis wesentlich weiter in der Finanzierung. Was damit gesagt sein soll: Nicht lange schauen und beobachten wie sich der Spendenstand entwickelt, sondern einfach aktiv werden und spenden. Es kommt den Zuschauern (den Passiven), den Aktiven und der Fußball-Abteilung und dem VfL Eintracht insgesamt zugute!