VfL Eintracht Mettingen 1921 e.V.
Home » Verein » Archiv » 2021 » Jubiläumsfeier des VfL Mettingen muss 2021 ausfallen(28.01.)
Schweren Herzens teilt VfL-Vorsitzender Peter Otte mit, dass die geplante Jubiläumsfeier im Sommer ausfällt. | Foto: clu
Schweren Herzens teilt VfL-Vorsitzender Peter Otte mit, dass die geplante Jubiläumsfeier im Sommer ausfällt. | Foto: clu
Corona verhindert verlässliche Planung
28.01.21

Der Vorstand des VfL Eintracht Mettingen hat sich entschieden, seine geplante Jubiläumsfeier im Sommer abzusagen. Eine verlässliche Planung sei wegen Corona nicht möglich.

er VfL Eintracht Mettingen muss seine für August geplante Jubiläumsfeier zum 100-jährigen Bestehen des Vereins absagen. Aufgrund der nach wie vor nicht absehbaren Entwicklung der Coronakrise sei eine verlässliche Planung nicht möglich.

Deshalb habe sich der Vorstand am vergangenen Montag schweren Herzens dazu entschlossen, das Festwochenende am 21. und 22. August ausfallen zu lassen und die Feier auf 2022 zu verschieben. Das teilte der VfL-Vorsitzende Peter Otte im Gespräch mit unserer Redaktion mit. „Niemand kann im Augenblick sagen, ob und wann Feierlichkeiten wieder freigegeben werden“, sagte Otte. Seine Vorstandskollegen und er gehen davon aus, dass sich das noch eine ganze Zeit hinziehen werde. Deshalb fehle für die weiteren Planungen zu dem Jubiläumsfest einfach die Zeit. Hinzu komme, ob es wirklich sinnvoll sei, schon im Sommer gleich mit einem großen Fest zu starten.

Neben dem 100-jährigen Bestehen des mitgliederstärksten Vereins der Gemeinde Mettingen wird die Handballabteilung des VfL 75 Jahre alt. Für das Fest waren unter anderem Musik und Tanz im Festzelt mit Kinder- und Jugenddisco sowie am folgenden Tag ein Familienfest mit Spiel und Sport vorgesehen. Bereits seit gut einem Jahr sind die VfL-Mitglieder damit beschäftigt, die Feierlichkeiten vorzubereiten. Das Programm soll im Jahr 2022 nachgeholt werden, kündigt Peter Otte an. Darüber hinaus arbeitet der VfL nach wie vor an einer Jubiläumszeitschrift. Auch das sei während der Pandemie nicht ganz unkompliziert, weil persönliche Treffen derzeit nicht möglich seien.


 „Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, 27Januar 2021, Maike Kuhlenbeck (Autor), ©ivz.medien GmbH & Co. KG , alle Rechte vorbehalten.“